Manchmal fühlen sich Dinge einfach nur komisch oder nahe zu unheimlich an. Man gleitet in in einer gewisse Form von Angst, wenn man  in der Bahn von einem Typen angequatscht wird, obwohl man seine Ruhe haben will.

Der Arbeitskollege der jeden Morgen  immer unsere Nähe  sucht und einen ständig umarmt und berührt was man eigentlich nicht möchte. Aber unfreundlich sein, möchte man auch nicht, weil man Angst hat die Kollegen könnten über einen reden. Der Ex- Freund der es einfach nicht lassen kann Kontakt auf zu nehmen und ständig vor der Tür steht oder anruft, obwohl man ihm gesagt hat, dass man in Ruhe gelassen werden möchte.

 

Kennen Sie diese oder ähnliche unangenehmen Situation?

Nicht selten kommt es das Frauen in eine Opferrolle geraten und in dieser unangenehmen Lage ihre Handlungsfähigkeit verlieren. Sie passen sich an die Situation an und fühlen sich ohnmächtig und hilflos gerade in Bedrohungssituationen. In dieser Phase findet ein sogenanntes Bewerbungsgespräch statt. Die Rollenverteilung ist klar: Der Chef der Täter und das evtl. Opfer der Bewerber.

 

Die Ohnmacht des Opfers ist die Macht des Täters !!!

Die Folgen in diesem  Vorstellungsgespräch für das Opfer  ist Angst, Handlungsunfähigkeit, Ohnmacht. Ein „STOP „ zu etwas zu sagen, fällt oft schwer und sich diese Situation einzugestehen, ist meist eine fast unmögliche Überwindung. Der Grund für dieses Verhalten liegt in der Art und Weise der Erziehung die Frauen erlebt haben und dies teilweise weitergeben. Ein stiller Erziehungsauftrag an die Nachkommen, denn Mädchen werden meist nach der Devise erzogen: “Sei lieb, benimm dich und sei stets freundlich.“.

 

Zielgruppe:

  • Jede Frau ab 18 Jahren

 

Ziel des Seminars:

  • Frühzeitig Situationen erkennen
  • Selbstbewusst die Situation unterbrechen
  • Eigenschutz
  • Gefahrenradar zu aktivieren
  • Klares Nein äußern
  • stärkung der inneren Haltung

 

Seminarinhalte:

  • Opfersignale erkennen und verändern
  • Täterdrehbuch abrechen
  • Kommunikationstechniken
  • Gefahrenmanagement
  • Kontaktmanagement
  • NAH- Konzept
  • Rollenspiel / Szenarien Wohnung, Büro ,Bus und Bahn
  • Gefahrenradar schulen und festigen
  • Stärken der inneren Haltung /selbstbewusstes Auftreten
  • Umgang  mit Statusverhalten
  • Ein NEIN klar äußern verbal und non-verbal
  • Umgang mit Angst und diese nutzen
  • Die 5 Todsünden der inneren Haltung
  • BGMK Grundlagen

 

Jetzt Informationen einholen!!!